Erkrankungen der weiblichen Brust (Senologie)

gutartige ZystenEine besondere Aufmerksamkeit in der täglichen Sprechstunde gilt den Erkrankungen der weiblichen Brust. Die Unterscheidung zwischen gut- und bösartigen Tumoren und eine möglichst frühe Erkennung von bösartigen Veränderungen ist das Hauptziel.

 

 

 

Während die Mammographie in erster Linie von Röntgenärzten durchgeführt wird, liegt der Schwerpunkt unserer Praxis neben der Tastuntersuchung in einer hochauflösenden Ultraschalluntersuchung.bösartiger Tumor der Brust
Gutartige Veränderungen wie z.B. Zysten (oberes Bild) lassen sich hierbei i.d. Regel gut von bösartigem Gewebe (unteres Bild) unterscheiden, oft lange bevor sie zu tasten sind.
Bei Unklarheiten oder Verdacht auf einen bösartigen Tumor, führe ich dann eine ultraschallgezielte Gewebeentnahme (Stanzbiopsie) durch, die dann mikroskopisch durch das pathologische Institut des Klinikums Braunschweig untersucht wird.
(siehe auch Abschnitt Gynäkologische Onkologie) Neben der Unterscheidung, gut- oder bösartig, werden bei bösartigen Befunden die biologischen Eigenschaften des Tumors aus der Stanzbiopsie untersucht. Die Ergebnisse dieser Untersuchung erlauben dann eine individuelle Therapieplanung (s.a. Onkologie).